Ein 31-jähriger Migrant soll im Industrieviertel in Felixdorf vergangenen Donnerstag versucht haben, seine Ex-Ehefrau zu töten. Danach baute er einen Unfall. Die Frau liegt mit schweren Verletzungen verletzt im Spital.

Scheinbar soll der Mann versucht haben, seine Ex-Frau mit dem Auto zu überfahren. Er passte die 30-Jährige nach der Arbeit ab, gab mit seinem schwarzen BMW Gas und erfasste die Frau, die verletzt zu Boden geschleudert wurde. Danach versuchte er mit hoher Geschwindigkeit zu flüchten. Laut Medienberichten krachte der Migrant dabei in einen Baum oder eine Hausmauer, das Fahrzeug wurde dabei schwer beschädigt.

Festnahme in Baden

Davon unbeeindruckt, ließ der „Österreicher mit türkischen Wurzeln“ das fahruntaugliche Wrack einfach zurück, sprang ins Auto der schwer verletzten Frau und flüchtete damit weiter. Das Tatfahrzeug soll ebenso auf die Frau zugelassen sein. Wenig später konnte er in Leobersdorf (Baden) festgenommen werden. Aus der Presseaussendung der Landespolizeidirektion Niederösterreich geht hervor, dass er sich bei der Einvernahme nicht geständig zeigte. Die Frau erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Versorgung vor Ort durch Rettungskräfte in das Landesklinikum Wiener Neustadt verbracht.

Für den Mann gilt die Unschuldsvermutung.