peter pilz
Ihn ähnlicher Form stellten die Wiener Grünen ihr Ex-Parteimitglied Peter Pilz dar – aus urheberrechtlichen Gründen hat der "Wochenblick" von einer Verwendung des Originalfotos abgesehen.

Mega-Aufregung rund um das ehemalige grüne Aushängeschild Peter Pilz: Nachdem die Wiener Grünen Pilz in einer Bildkomposition spöttisch als vermoderten Fliegenpilz darstellten, gingen im Netz die Wogen hoch. Pikant: Nutzer fühlten sich durch die Verwendung einer Fliegenpilz-Karikatur an antisemitische Hetzbildchen erinnert, warfen nun auch den Grünen Antisemitismus vor.

 „Pflück dir deine Nummer Eins! Mach mit bei der öffentlichen Spitzenwahl der Grünen Wien!“, warben die Grünen für die Wahl ihrer neuen Spitze in sozialen Medien. In einem Videoclip sowie einem Facebook-Sujetbild war unter anderem auch jenes jetzt scharf kritisiertes Sujetbild zu sehen.

Antisemitismus-Vorwurf

Netz-Nutzer haben neben der im wahrsten Sinne des Wortes „giftigen“ Bildkomposition auch antisemitische Hetzbildchen gepostet, um auf vermeintliche Ähnlichkeiten zu verweisen. So wurde unter anderem auch das Titelbild des nationalsozialistischen Buchs „Der Giftpilz“ veröffentlicht.

Werbung

Peter Pilz schmunzelt

Bruno Rossmann, Klubobmann der „Liste Pilz“, warf den Grünen ebenfalls die Verwendung eines  „antisemitischen Sujets“ vor und forderte eine „sofortige Entschuldigung der Verantwortlichen bei Peter Pilz“. Dieser sieht die umstrittene Bildkomposition indes laut dem „Kurier“ vergleichsweise gelassen. „Die Wiener Grünen sind sicher keine Antisemiten, aber es ist schon kurios, wie sie auf so etwas kommen“, erklärte er.

Grüne streiten sich über Giftpilz

Bei den Wiener Grünen löste das Pilz-Bildchen heftigen Wirbel aus. „Wurde gelöscht. War ein NoGo und darüber wird es wohl noch Diskussionen geben“, erklärte die grüne Wiener Bezirksrätin Andrea Stangl‏ auf Twitter. 

Während einige Grünen-Fans die nachträgliche rasche Löschung loben, halten andere hingegen den Antisemitismus-Vorwurf für übertrieben. So wird unter anderem darauf verwiesen, dass sich Peter Pilz auf Twitter seit geraumer Zeit selbst im Profilbild ironischerweise als Fliegenpilz präsentieren würde.