Die in Deutschland entstandene Initiative #WirMachenAuf hat kurze Zeit später international Wellen geschlagen. Nach Österreich und Schweiz hat Italien mit dem Schlagwort “IOAPRO”, die italienische Version von #WirMachenAuf, gestartet. Binnen weniger Tage haben sich zehntausende Gastronomen zusammengeschlossen. Jetzt melden sich die Initiatoren mit einer Video-Botschaft und rufen die Welt dazu auf, aufzustehen und sich anzuschließen!

Hallo an alle,

mein Name ist Momi und ich bin der Gründer der italienischen Version von „Wir machen auf“ (#IOAPRO). Leute aus der ganzen Welt fragen uns, was hier gerade passiert und was wir getan haben, um das zu ermöglichen. Darum machen wir jetzt ein Video, um zu informieren und aufzuklären.

Hallo an alle,

mein Name ist Yuri und ich bin für die Kommunikation in der „Wir machen auf“ Bewegung verantwortlich und ich bin hier, um zu erklären, was wir machen, so dass jeder öffnen und mit uns kämpfen kann.

Momi: Wir waren bisher nur Freunde und wir alle hatten einen Traum: (unsere Läden) öffnen und zurück zur Normalität.

Yuri: Unsere Initiative beinhaltet das Öffnen aller Clubs, Pubs, Bars, Restaurants unter Einhaltung der Covid-Richtlinien. Wir tun das aus Notwendigkeit, da wir sonst nicht überleben werden.

Momi: Zum ersten Mal in der Geschichte kämpfen Menschen für Menschen, das ist der Unterschied in dem, was wir tun. Wir öffnen für die Menschen unabhängig von politischen Verbindungen.

Yuri: Am ersten Tag öffneten mehr als 6.000 Betriebe ihre Türen. Seitdem blieben sie geöffnet. Am zweiten Tag hatte sich die Zahl verdoppelt und es waren 12.000, die öffneten.

Momi: Wir werden von 40 Anwälten unterstützt, die auch die gleiche Idee wie wir hatten, das gleiche Ziel: Zurück zur Normalität unter Einhaltung der echten Regeln – unsere Grundrechte. Auch wenn wir hohe Strafen erwarten, werden wir nicht aufgeben. Wir werden weiter machen und wir werden gewinnen.

Yuri: Wir wollen die Bewegung ausweiten von „IOAPRO“ zu „WE OPEN“ (wir machen auf!) und rufen alle auf, sich uns anzuschliessen, die Lockdowns nicht mehr länger aushalten, auch in anderen Ländern.

Momi: Auf unserer Facebookseite findet man alle Informationen zu unserer Bewegung und tägliche Updates, die zeigen, was passiert – in Italien und auch im Rest der Welt.

https://www.facebook.com/ioapro1501/

Yuri: Steht auf und schließt Euch uns an. Lasst uns gemeinsam zu dem zurückkehren, was wir verloren haben.