Eine Umfrage des Linzer Market-Instituts zeigt: Die Österreicher sind klar gegen einen zweiten Lockdown. Viele von jenen, die den ersten Lockdown noch befürworteten, sorgen sich jetzt um Österreichs Wirtschaft.

86% der Befragten sind klar gegen ein Herunterfahren der Gesellschaft, über 40 Prozent erwarten sich ein stärkeres Hochfahren der Wirtschaft.

Unter 40: Sorgen um Existenz

Mehr Österreicher sehen sich stärker wirtschaftlich bedroht als durch das Corona-Virus selbst. Nur 26 Prozent fühlen sich durch das Corona-Virus gesundheitlich bedroht. Dementgegen sehen 32 Prozent der Befragten ihre wirtschaftliche Existenz durch die Corona-Politik gefährdet.
Am stärksten sind die wirtschaftlichen Sorgen bei den Unter-40-Jährigen, im Speziellen in der Steiermark und in Kärnten. Viele derer, die sich durch die Corona-Politik existenziell bedroht sehen, wählten außerdem die FPÖ.

Zustimmung zur Corona-Politik gesunken

Noch im Sommer lag der Zustimmungswert für die Corona-Politik der Regierung bei 70 Prozent. Jetzt sank dieser Wert auf 53. Am wenigsten Verständnis für die Maßnahmen zeigen die Unter-30-Jährigen.