Vergangenen Herbst sprach sich Prof. Dolores Cahill im Zuge eines Protests in London gegen den Masken-Zwang und die folgenden Massenimpfungen aus. Dabei warnte die irische Wissenschafterin davor, dass das Maskentragen zu einer Sauerstoffunterversorgung führe, die vor allem bei Kindern zu einem geringeren IQ führen könne. Jetzt wird sie unter dem Vorwand diverser Corona-Verstöße mit Haft bedroht!

  • Prof. Dolores Cahill unterrichtete an medizinischer Universität in Dublin
  • Impf-kritische Aussagen: Unlängst verlor Cahill ihre Professur
  • Wegen Teilnahme an Corona-kritischem Protest: Cahill erhielt Corona-Strafen
  • Muss kritische Wissenschafterin jetzt ins Gefängnis?

Hexenjagd gegen Professor Cahill

Gegen die namhafte Kritikerin der Corona-Politik, Prof. Dolores Cahill, findet eine regelrechte Hexenjagd statt. Sie ist Professorin für Molekulargenetik. Unlängst verlor sie ihren Lehrstuhl an der „UCD Medical School“. Diese distanzierte sich von ihrer kritischen Ansicht zu den neuartigen, experimentellen mRNA-Impfstoffen gegen Corona. Nun sieht sich die Irin auch noch mit einer Haftstrafe bedroht. Als Vorwand dafür ziehen die Behörden Verstöße gegen Corona-Auflagen heran.

Cahills Impfstoff-Warnungen

Angesichts der mRNA-Impfstoffe warnte Cahill bereits Monate vor dem Einführen der experimentellen Vakzine (per Notzulassung) vor gefährlichen Nebenwirkungen wie Multipler Sklerose und Autoimmunerkrankungen. Mittlerweile haben sich Professor Dolores Cahills Befürchtungen vor den neuartigen Genspritzen als zutreffend erwiesen, wie die gemeldeten Nebenwirkungen der VAERS-Datenbank zeigen. Hier können Sie mehr zu Prof. Cahills Experteneinschätzung im Wochenblick nachlesen.

Wegen Maskenverweigerung: Zutritt zu Stimmen-Auszählung bei eigener Wahl verweigert

In Dublin stellte sich die Irin sogar zur dortigen Nachwahl auf und geriet bei der Auszählung des Wahlergebnisses mit Securities aneinander. Sie verweigerten der Professorin den Zutritt zum Auszählungslokal, weil sie keine Maske trug. Nachdem sich Prof. Dr. Cahill gegen die gefährlichen Corona-Impfstoffe aussprach, verlor sie unlängst ihre Professur an der „UCD Medical School“. Die Universität distanzierte sich öffentlich von der Kritik der Wissenschafterin an den Impfstoffen. 

Mit Haftstrafe bedroht

Wie Medien berichten, sollen Gerichtsakten zeigen, dass Prof. Cahill jetzt ein Haftbefehl droht. Er sei letzte Woche am „Westminster Magistrates Court“ ausgestellt worden. Als Grund für den Haftbefehl sei das „Nichtbezahlen der Kaution“ angegeben worden. Die Strafe bezog sich auf zwei Anklagen im Zusammenhang mit einer der Kundgebung auf dem Londoner Trafalgar Square am 19. September 2020.

Lesen Sie auch: