Auf 100 Seiten arbeitet das neue Wochenblick-Spezialmagazin Nr. 8 Corona, Lügen, Manipulation: Warum man den Medien nicht mehr glauben kann detailliert auf, wie uns die Mächtigen hinters Licht führen und bietet eine Alternative.

„Wir schreiben, was andere verschweigen“: Seit der ersten „Wochenblick“-Printausgabe im März 2016 ist uns dieses Motto stets ein Auftrag. Als Korrektiv zur Einheitspresse haben wir uns in nur fünf Jahren zum wichtigsten alternativen Leitmedium gemausert. Und so ist es auch kein Wunder, dass unser legendäres erstes Spezialmagazin („Journalisten packen aus: Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen“) seit Langem vergriffen ist.

Wochenblick-Spezialmagazin Nr. 8: „Corona, Lügen, Manipulation“ HIER bestellen

Aufdecker-Magazin als Verkaufserfolg

Nur eine Neuauflage des Erfolgshefts wäre aber zu wenig: Die Zeit hat sich weitergedreht – und die Methoden der Mächtigen wurden noch perfider. Gerade in den letzten anderthalb Jahren merkten immer mehr Bürger, wie offenkundig und doch ungeniert die Systemmedien lügen und betrügen.

Wir haben daher einige der besten und ohne Frage zeitlosen – Artikel aus dem „alten“ Magazin übernommen und ausgiebig durch neue Interviews, Analysen, Recherchen und Hintergrund-Berichte erweitert, um den mündigen Bürger möglichst umfangreich mit dem nötigen Rüstzeug gegen die Narrative der Eliten auszustatten.

Jetzt neu – 100 Seiten exklusive Infos & Hintergründe: Wochenblick-Spezialmagazin Nr. 8: „Corona, Lügen, Manipulation“

Spannende Analysen legen alle Netzwerke offen

Wie Chefredakteurin Elsa Mittmannsgruber im Editorial schreibt: „Wir befinden uns im Krieg. Genauer gesagt im Informationskrieg.“ In diesem arbeitet die gleichgeschaltete Mainstream-Journaille mit Manipulation und Propaganda. Kritische Stimmen sollen nach Wunsch globaler Eliten und ihrer nationalen Erfüllungsgehilfen verstummen. Diesen Gefallen tun wir nicht – und liefern dem Leser somit ein Bollwerk gegen den Mainstream.

Schon zum Auftakt räumen wir dem aktuellen Themenfeld „Corona und Medien“ breiten Raum ein – und dieser Komplex ist nur die Spitze des Eisbergs. Mit dem neuen Spezialmagazin erfahren Sie alles über Netzwerke, verdeckte Subventionen, Inseratenkartelle und obskure Medienförderungen, mit denen „die da oben“ eine Einheitsmeinung fabrizieren wollen. Im Detail beleuchten wir die Schmähs der Mächtigen sowie die Rolle des mit Zwangsgebühren finanzierten öffentlich-rechtlichen Angebots.

Alle Informationen aus einer Hand: Hier können Sie das Wochenblick-Spezialmagazin Nr. 8: „Corona, Lügen, Manipulation“ bestellen

Hintergrundrecherchen zu Methoden der Lückenpresse

Egal ob sogenannte Pandemie, angebliche „Klimakrise“ oder die ewige Hetze gegen alle jene, die aus dieser Matrix ausbrechen wollen: Wir liefern die Hintergründe, benennen die Akteure und erklären die unlauteren Ziele der Obrigkeit im Detail – sowie die Finten, Abhängigkeiten sowie ideologischen Muster, anhand derer willfährige Mainstream-Journalisten ihr Treiben nicht nur verteidigen, sondern sogar gutheißen und jeden Widerspruch an deren Plänen und am Zeitgeist vernadern.

Ein Herzstück des Magazins ist auch die Studie von Fallbeispielen, wie national und international an Feindbildern gebaut wird und wie über Politiker im In- und Ausland, die sich dem globalistischen Diktat nicht fügen, systematisch gelogen wird. Massenmedien sind Abbild des jeweiligen Herrschaftssystems – und im Ernstfall greifen sie zu zweierlei Maß und zur Begrüßung offener Zensur. Doch aufgeklärte Bürger und mutige freie Medien können gemeinsam gegen die Verbrechen an der Wahrheit bestehen – gehen Sie diesen Weg mit uns!

Ab sofort ist das neue „Wochenblick“-Spezialmagazin Nr. 8: „Corona, Lügen, Manipulation: Warum man den Medien nicht mehr glauben kann HIER im Wochenblick-Shop um nur 9€ erhältlich. 100 Seiten geballte Information!