Wochenthema: „Wochenblick“-Veranstaltung voller Erfolg!
Foto: cityfoto

Eine hochkarätige Runde brachte der „Wochenblick“ letzte Woche in Wels zusammen, um über das Thema Sicherheit zu diskutieren. Zentrale Fragen waren dabei der nach wie vor enorme Migrationsdruck und die Angst vor der Terrorgefahr. Im Mittelpunkt stand zudem die Forderung eine Rückführungskultur zu entwickeln.

Besucherandrang in Wels

In seiner heute erscheinenden Ausgabe, geht der „Wochenblick“ noch einmal ausführlich auf die „OÖ-Sicherheitsgespräche“ vom letzten Donnerstag ein, die von einer großen Anzahl interessierter Zuhörer verfolgt wurden. Besondere Aufmerksamkeit fanden dabei die Ausführungen von Dr. Peter Fender, seines Zeichens Ministerialrat im Verteidigungsministerium: „‚Das Thema Migration wird uns noch viele Jahre verfolgen. Wir haben eine vernünftige Handhabung selbst in der Hand‘, umriss Peter Fender eingangs in seinem Impulsreferat schonungslos das zeitliche Ausmaß der aktuellen Entwicklung.

Werbung

Bevölkerungsexplosion und Migration

Das mache alleine schon eines deutlich: ‚Die afrikanische Bevölkerung wird sich bis 2050 verdoppeln. Was das für Europa bedeutet, kann sich jeder vorstellen‘, so Fender. Besorgniserregend sei auch die in weiten Kreisen Österreichs immer noch getrübte Sicht auf die Tatsachen. Fender: ‚Man darf zum Beispiel die Frage, ob Migration auch eine Bedrohung sein kann, gar nicht stellen.‘ Und natürlich spielt auch das Geld eine große Rolle: Für 2016 rechnet man laut Fender im Rahmen der Notverordnung mit 3,2 Milliarden Euro Kosten – davon zwei Milliarden für den Asylbereich und 1,2 Milliarden für die Sicherheit. Das entspricht 50 Prozent des aktuellen heimischen Bildungsbudgets!“
Den ganzen Artikel lesen Sie in der neuen Ausgabe, die HIER gratis angefordert werden kann.

++++

Der „Wochenblick“ berichtet regelmäßig über Themen die andere Medien verschweigen. Egal ob Kriminalität, Politikversagen oder Asyl – wir packen die wirklich heißen Eisen an. Wenn Sie eine unabhängige Berichterstattung, neue Blickwinkel und Meinungen, die anderswo unterdrückt werden mögen, dann abonnieren Sie noch heute den Wochenblick!

Udo Ulfkotte spricht am 12. Oktober in Linz