Häftlinge befinden sich zurzeit in Österreichs Haftanstalten. Der Ausländeranteil liegt mit Stand 01.03.2019 bei 55 Prozent.

Der neue Generaldirektor für den Strafvollzug, Friedrich König, spricht von einem „Allzeithöchststand“ und fordert die weitere Forcierung der Verbüßung von Haftstrafen in den jeweiligen Heimatländern der Verbrecher.

Vereinbarungen von Rückführungen möglich

Viele Anstalten sind derzeit überbelegt. Eine Vereinbarung von Rückführungen ausländischer Insassen wäre mit Ländern wie Polen, Rumänien und Serbien möglich, außerhalb Europas etwa mit Marokko. König will auch den Einsatz der Fußfessel ausbauen.