meixnerkreuzung linz
Bei der Straßenbahnhaltestelle „Meixnerkreuzung“ kam es am helllichten Tag zu dem Messer-Überfall!

Leonding: Lediglich 28 Euro erbeutete der Messer-Räuber der zwei 16-Jährige bei der Straßenbahnhaltestelle Meixnerkreuzung überfiel – die Fahndung läuft noch.

Am Dienstag Vormittag gegen 10:40 Uhr, sprachen zwei bislang unbekannte Täter die beiden Jugendlichen in Leonding an. Erst verlangte einer der beiden nur zwei Euro Kleingeld von den 16-Jährigen.

Werbung

Südländisch mit Zahnlücken

Als diese der Aufforderung nicht nachkamen zückte der Räuber, der laut Polizeiaussendung südländisch aussah, ein Klappmesser und drohte: „Ich glaube, du weißt, was das ist!“ Die Jugendlichen händigten dem Räuber daraufhin ihr gesamtes Bargeld aus – lediglich 28 Euro.

Der Haupttäter zwang die beiden dann den Tatort zu verlassen. Der zweite Täter setzte keine weitere Tathandlung – beide flüchteten kurz nach dem Überfall in eine unbekannte Richtung.

Bei der eingeleiteten Fahndung der Polizei konnten die Täter noch nicht gefasst werden.

[huge_it_maps id="59"]

Täter-Zähne offenbar schief

Beschrieben wird der Haupttäter als 1,75 Meter groß, südländisch mit auffallenden Zahnlücken und einem Zahnschiefstand sowie einem Oberlippenflaum. Er war dunkel gekleidet mit schwarzer Baseballkappe, gebogenes Schild, Marke „Nike“, und Umhängetasche.

Zum Mittäter konnten keine genaueren Angaben gemacht werden, außer, dass er etwa 1,80 Meter groß war und ca. 16 oder 17 Jahre alt. Die Polizeiinspektion Leonding nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 059133/4136 entgegen.