Der Online-Versandhändler Amazon hat das Enthüllungswerk „Lockdown“ von Michael Morris aus seinem Sortiment verbannt. Es ist nicht die erste Zensur dieser Art durch den Onlinehandel-Giganten. In der Vergangenheit wurden bereits mehrfach Bücher des Antaios-Verlags entfernt und diesmal traf es eben ein Werk des Amadeus-Verlags.

von Christian Schwochert

Corona als günstiger Auslöser für „Great Reset“?

In dem Buch stellt Herr Morris kritische Fragen über die Hintergründe des Lockdowns, der die Bürger seines Erachtens in Richtung Bargeldabschaffung drängen soll, ohne Proteste hervorzurufen. In seinem Lockdown-Buch meint Morris, dass Corona nicht die Ursache, sondern nur der den Eliten gerade recht kommende Auslöser für das bislang größte Experiment zur Umgestaltung der Welt im Sinne des Great Reset (Großen Neustart) war.

Die Vermutung des Autors: Der wohl umfangreichste und folgenschwerste System- und Finanzcrash aller Zeiten war von langer Hand vorbereitet und soll eine Rückkehr zur alten Normalität unmöglich machen. Und ein solches Buch ist einem Coronakrisengewinnerkonzern wie Amazon natürlich ein Dorn im Auge und wurde entsprechend entfernt. Wie der Autor mitteilt, „stand die deutsche Fassung des Buches bei 513 Kunden-Rezensionen (…) mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,5 von 5 Sternen“. Die Löschung betrifft sowohl die deutsche als auch die englische Version.

Autor wittert moderne „Bücherverbrennung“

„Wenn man weiß, dass Amazon der größte Buchhändler der Welt ist und den nordamerikanischen Markt dominiert, dann ist das fast ein Monopol auf englischsprachige Literatur. Damit ist die Streichung eines Buches bei Amazon mit dem zu vergleichen, was früher Bücherverbrennungen waren: ein Mittel der Meinungs-Manipulation, das zuletzt in den 1930er-Jahren sehr beliebt war“, so Morris.

Auf der Webseite des 1984-Magazins findet der Schriftsteller klare Worte zu dem Thema: „Natürlich ist es kein Zufall, dass Amazon meinen Bestseller erst nach einem dreiviertel Jahr des sehr erfolgreichen Verkaufs löscht. Warum bloß hat der Konzern, der in den letzten Monaten dank der orchestrierten Aktionen zahlreicher Regierungen weite Teile des Einzelhandels der westlichen Welt geschenkt bekam, mein Buch im Jahr 2020 weltweit überhaupt gelistet und verkauft? Warum hat einer der mächtigsten Konzerne der Welt das Corona- und wissenschaftskritische Buch nicht von vorn herein abgelehnt?“

Soll globale Diktatur im Eiltempo umgesetzt werden?

Und weiter: „Meine Erklärung dafür wird wieder einigen meiner Leser nicht gefallen, denn damit kommen wir wieder an einen Punkt, an dem viele Rot sehen: Durch den Sturz Donald Trumps bei der sogenannten ‚Wahl‘ im November 2020, wurde die Möglichkeit geschaffen, die Meinung weltweit weiter einzuschränken. Mit Joe Biden als der neuen Marionette im Weißen Haus wurde der Geheimen Weltregierung die Möglichkeit gegeben, eine globale Diktatur zu erschaffen, die nun im Eiltempo Schritt für Schritt auf brutale Weise umgesetzt wird.“

Hinzu dürfte noch kommen, dass in seinem Lockdown-Buch die Profiteure der Krise genannt werden. Jeff Bezos und Amazon gehören dazu. Damit scheint dem kritischen Beobachter klar, warum der international operierende Großkonzern mit seiner Quasi-Monopolstellung versucht, das Buch aus der Öffentlichkeit zu verbannen.

Weiterführende Artikel: