Der gesellschaftskritische YouTube-Kanal „Neverforgetniki“ des 19-jährigen Polit-Bloggers Niklas Lotz wurde ohne Ankündigung gelöscht. Sein Statement über die „Klima-Ikone“ Greta Thunberg mobilisierte wohl zahlreiche Klima-Fanatiker, welche die Löschung seines Kanals forderten. Nun ist der Blogger-Kanal wegen angeblicher „Hassrede“ gelöscht.

Auf seiner Facebook-Seite „Neverforgetniki“ mit über 72.000 Abonnenten schreibt Niklas Lotz über die Willkür der Löschung: „Es scheint, dass die Meinungsfreiheit in Deutschland auf dem Spiel steht, wenn auch moderate Stimmen mundtot gemacht werden sollen“. Nun will der engagierte Polit-Blogger mit Hilfe eines Medienanwaltes gegen die Löschung seines Kanals vorgehen.

Unbequeme Stimmen werden mundtot gemacht

Der Verdacht liegt nahe, dass die Löschung von „Neverforgetniki“ politische Gründe hat. Niklas Lotz hat sich auf seinem Kanal mit brisanten politischen Themen auseinandergesetzt und auch offene Kritik an der Migrationspolitik geäußert. Facebook-Nutzer beklagen seit geraumer Zeit, dass sogar Posts gelöscht werden, die ein paar Jahre alt sind. Die Sperrung oder gar Löschung von kritischen Accounts ist zum beliebten Instrument der Zensur geworden.