Länder mit höheren Impfraten zeigen auch höhere Sterbefallraten als andere Länder, so Studien und Statistiken. Das zeigen die intensiven Recherchen von Peter F. Mayer und Thorsten Wiethölter, die er auf seinem Blog TKP publizierte. Wir veröffentlichen im Folgenden seine Ergebnisse in gekürzter Form. Experten befürchten, dass die im Eilverfahren zugelassenen Impfstoffe in hohem Maße gesundheitsgefährdend sind.

Von Franziska Bernhard

Berichten zufolge stiegen die Sterblichkeitszahlen in Großbritannien nach dem Einsetzen der Impfung enorm. Im Gegensatz dazu stagnierte die Mortalität dagegen in vergleichbaren Ländern wie Spanien, Italien oder Frankreich, nachdem Großbritannien die Impfung etwa viermal schneller durchgeführt hatte. Besonders die Hochrisikogruppen wurden flächendeckend mit Impfstoffen versorgt – was offenbar aber nicht zu einer Entspannung der Lage führte, sondern im Gegenteil zu einer Verdreifachung der Sterbefälle in Alters- und Pflegeheimen.

Durchgeimpft: Woher kommen die Kranken?

Auch das Musterland der Zwangsimpfung Israel verzeichnet ähnlich erschreckende Zahlen. Während hier schon fast 80% der Senioren über 60 Jahren geimpft sind, ist die Sterblichkeitsrate nur um etwa ein Drittel gesunken. Diejenigen Fälle, die stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen, sind nur um ein Viertel weniger geworden, wo man sich durchaus fragen muss, wo diese Einweisungen denn jetzt herkommen – mit der Injektion des Pfizer-Impfstoffes dürfte es ja eigentlich keinerlei Infektionen mehr geben.

Todeszahlen steigen mit Impfung

Thorsten Wiethölter hat sich die Statistiken näher angeschaut und kommt zu einem erschreckenden Ergebnis: In der Ländergruppe mit mehr als 10 Impfdosen pro 100 Einwohnern, ist die Sterblichkeit auf 144% angestiegen, während die Fallzahlen auf 61% abgesunken sind. Mit Recht fragt Wiethölter: „Warum steigen die Covid-Todeszahlen gerade dort am stärksten, wo mehr als 10 Dosen pro Einwohner gespritzt wurden?“

Emirate: Sterblichkeit 5-fach angestiegen

Auch die Vereinigten Emirate haben bereits 50 Impfdosen auf je 100 Einwohner verabreicht. Dennoch aber ist die Sterblichkeitsrate nach Beginn der Impfungen um etwa das Fünffache gestiegen. Sogar der winzige Zwergstaat Monaco hat bereits 21 Todesfälle nach Beginn der Impfungen zu verzeichnen. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr gab es dort nur drei Tote. Besonders krass ist das Beispiel Gibraltar, das bis zum Ende des Jahres 2020 lediglich sieben Covid-Todesfälle verzeichnete. Seit Beginn der Impfungen am 9. Jänner hat das kleine Land bereits 87 Covid-Tote zu beklagen.

Israel bei Impfungen überholt, jetzt höchste Sterblichkeit weltweit

Gibraltar hat Israel gerade erst in seiner weltweit führenden Impfkampagne mit 75 Dosen pro 100 Menschen überholt. In dem kleinen Land leben nur 34.000 Menschen. Mit einer Rate von 2.500 Todesfällen pro Million Einwohnern ist Gibraltar nun Spitzenreiter in der weltweiten Sterblichkeits-Statistik.
Mayer dazu: „Korrelation bedeutet nicht unbedingt Kausalität, aber man muss sich die Frage stellen: Was ist hier los?

Mehr zum Thema: