Die CO2-Abgabe: Der bisher größte Wirtschaftsbetrug der Menschheitsgeschichte

Werbung

Werbung

Angstkampagnen und Panikmache

Die CO2-Abgabe: Der bisher größte Wirtschaftsbetrug der Menschheitsgeschichte

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Werbung

Es gäbe nur noch eine Steigerung des pseudoreligiösen Fanatismus der Klimasekte: Man könnte noch den Sauerstoff besteuern, den wir bei unserer Atmung verbrauchen. Das Strafmaß bei einer Hinterziehung derartiger Steuern wäre dann der Erstickungstod. Der Weltklimarat (IPCC) befasst sich – gemäß seines politischen Auftrags – so gut wie ausschließlich mit dem angeblich menschengemachten Klimawandel. Da natürliche Klimaschwankungen ausgeblendet werden, haben die meisten Naturwissenschaftler den Weltklimarat verlassen, weshalb in diesem UN-Gremium inzwischen überwiegend linke Soziologen und Politologen ihre Ideologie ausbreiten.

Ein Gastbeitrag von Dr. med. Rüdiger Pötsch

Spätestens seit der nachgewiesenen Fälschung des „Hockeyschläger-Diagramms“ von Michael Mann müsste die pseudoreligiöse Hysterie der Klimafanatiker beendet sein.

Quelle: ZAMG

Das Gegenteil ist der Fall: Der monomane, CO2-fixierte Exorzismus der Klimasektierer feiert fröhliche Urstände: Der CO2- und Temperaturverlauf der Erdgeschichte wird rücksichtslos und betonköpfig ignoriert!

Bereits vor 2,5 Milliarden Jahren war auf der Erde das heutige Temperaturniveau erreicht. Während der letzten ca. 540 Millionen Jahre (Phanerozoikum), in denen Leben nachgewiesen ist, war das Klima wärmer als heute. Die Erde war eisfrei.

Quelle: ZAMG

Vor 5 Millionen Jahren wechselten die Klimaphasen in Zyklen von 20.000 bis 40.000 Jahren aufgrund der Obliquität und Präzession der Erdachse. Seit 900.000 Jahren dominiert ein Wechsel der Klimazyklen im Zeitraum von ca. 100.000 Jahren, bedingt durch die Exzentrizität der Umlaufbahn der Erde um die Sonne.

Quelle: ZAMG

Vor ca. 12.000 Jahren begann (ohne Industrie und ohne Verbrennungsmotoren!) das Holozän, die heutige Warmzeit, die überwiegend wärmer war, als das 20. Jahrhundert!

Quelle: ZAMG

Und wie verhielt sich der CO2-Gehalt der Atmosphäre? Fast während der gesamten Geschichte unseres Planeten enthielt die Atmosphäre mehr CO2 als heute! Vor 500 Millionen Jahren war der CO2-Gehalt zwanzigmal höher als derzeit! Dann sank der CO2-Gehalt dieses sogenannten „Treibhaus-Gases“ bis auf das heutige Niveau, als sich die Pflanzen über die Erde ausbreiteten:

Quelle: ZAMG

Ignoranz der Fakten

Inzwischen enthält die Atmosphäre nur noch so wenig Kohlendioxid (CO2), dass viele Gärtner CO2 in ihr Gewächshaus einbringen, um das Wachstum ihrer Pflanzen anzuregen und zu verbessern. Aquarien durchperlt man mit CO2, damit auch die Unterwasserpflanzen besser wachsen. Die Sonnenaktivität wird vom Weltklimarat IPCC vollkommen ignoriert, obwohl inzwischen die Übereinstimmung von Sonnenaktivität und mittlerer Erdtemperatur lückenlos gesichert ist (u.a. Prof. Dr. Henrik Svensmark, Dänemark). Verstecken sich etwa andere als naturwissenschaftliche Erkenntnisse hinter der Klima-Agenda? Handelt es sich um politische Motive?

In der Geschichte missachtete die Eugenik (Lehre der vermeintlich guten Erbanlagen) alle wissenschaftlichen Erkenntnisse, mit denen sie aus ideologischen Gründen nicht einverstanden sein wollte. So leugnete beispielsweise der Lysenkoismus die Existenz von Genen. Biologen, die widersprachen, wurden als „Faschisten“ verfolgt, weil die Vererbung über Chromosomen dem „neuen sozialistischen Menschentypus“ im Wege war.

Club of Rome und WEF

Bill Gates, der Programmierer mit dem eugenischen Vater, äußerte ganz offen, dass es zu viele Menschen auf der Erde gäbe und dass die Zahl dieser Menschen um zehn bis fünfzehn Prozent reduziert werden müsse. Weiter formulierte er in einem Fernsehbeitrag, dass der beste Weg zu diesem Ziel „die Impfung“ sei (in Indien ist er bereits wegen „Impfmord“ angeklagt). Für diese Aussagen dürfte ihm der Beifall des „Club of Rome“, der grünen Freitagshüpfer und des Weltwirtschaftsforums (WEF) mit dem Vorsitzenden Klaus Schwab sowie aller weiteren globalistischen, transhumanistischen Drahtzieher und Profiteure im Hintergrund sicher sein.

Nicht weniger deutlich artikulierte sich der Schüler und Berater von Klaus Schwab Noah Harari, Dozent an der Universität Jerusalem, unter Hinweis auf die „künstliche Intelligenz“: Nach seinen arroganten Feststellungen werden die „Eliten“ die Mehrheit sein und den Rest der Menschheit zurücklassen müssen. „Wir brauchen keine normalen Leute. Wir brauchen keine Schreiner, Klempner, Friseure, Automechaniker, Bauern und Viehzüchter. Sie sind alle weniger wichtig. Was wir auf diesem Planeten erreichen wollen, ist alles für uns“.

CO2-Glaube und Klimahysterie

Und auf die Frage nach der zukünftigen Verwendung dieser „nutzlosen“ Menschen und dem Sinn ihres Lebens, wo sie doch im Grunde „bedeutungslos und wertlos“ sind, antwortet Harari: „Meine derzeit beste Prognose ist eine Kombination aus Drogen und Computerspielen als Lösung“. Weiter prognostiziert er: „Die Armen werden weiter sterben, während sich die Eliten durch Verknüpfung mit Computern Unsterblichkeit sichern“.

Derartige unmenschliche Äußerungen bestätigen den Wunsch des WEF und der mit diesem Forum verknüpften Organisationen, Eugenik zu aktivieren: Die Behauptungen zu den angeblichen Problemen der CO2-Emissionen, für die es keinerlei wissenschaftliche Grundlage gibt, ist ein Beweis für Eugenik, die alle wissenschaftlichen Erkenntnisse leugnet, die ihren Zielen im Wege stehen. Der seit kurzer Zeit in Australien laufende Versuch, Gegner der Klimahysterie zu psychiatrisieren, ist nichts anderes als die bewährte Strategie, die eigene psychopathische Störung auf Andersdenkende zu übertragen: „Wer anders denkt als ich ist rechtsextrem und psychisch krank“.

Corona als Generalprobe

Laut dem Journalisten Jack Posobiec (Thelibertydaily.com) diente die Generalprobe von Covid-19 dazu, uns auf die allumfassende, fabrizierte Agenda zum Klimawandel vorzubereiten. “Dies ist seit Jahrzehnten das Ziel der Globalisten des Weltwirtschaftsforums, des Council for Inclusive Capitalism und ähnlicher Gruppen. Sie haben unermüdlich daran gearbeitet, die Massen zu rekrutieren und zu indoktrinieren, damit sie sich nicht nur fügen, sondern sich an den Bemühungen beteiligen, den Klimawandel zum universellen Faktor bei jeder Entscheidung von Regierungen, Unternehmen und Bürgern zu machen. Die Hysterie über den Klimawandel ist eine existentielle Bedrohung. Die Globalisten nutzen ihn als ultimativen Kontrollfaktor, als Generalschlüssel, der jede Tür aufschließen kann, um die Massen totalitär zu beherrschen (Posobiec: Globalists are preparing to launch „climate change lockdowns“)“.

Auf dem Weg zur Unterdrückung

Der ermordete Präsident John F. Kennedy hatte wohl den „deep state“ erkannt, als er in einer Rede während seiner Amtszeit sagte: „Wir sind als Volk von Natur aus und historisch gesehen gegen Geheimgesellschaften, geheime Eide und geheime Verfahren, aber uns steht weltweit eine monolithische und rücksichtslose Verschwörung gegenüber, die sich in erster Linie auf verdeckte Mittel zur Ausweitung ihrer Einflusssphäre verlässt, auf Infiltration statt Invasion, auf Subversion statt Wahlen, auf Einschüchterung statt Wahlfreiheit. Es handelt sich um ein System, das enorme personelle und materielle Ressourcen für den Aufbau einer engmaschigen, hocheffizienten Maschinerie mobilisiert hat, die militärische, diplomatische, nachrichtendienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen kombiniert. Seine Vorbereitungen werden verheimlicht und nicht veröffentlicht. Ihre Fehler werden begraben und nicht in den Schlagzeilen erwähnt. Andersdenkende werden zum Schweigen gebracht und nicht gelobt. Keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis wird gelüftet. Deshalb hat der athenische Gesetzgeber Sola es für jeden Bürger zum Verbrechen erklärt, sich vor einer Kontroverse zu scheuen. Und ich bitte Sie um Ihre Hilfe bei der gewaltigen Aufgabe, das amerikanische Volk zu informieren und zu alarmieren. Ich bin zuversichtlich, dass der Mensch mit Ihrer Hilfe das sein wird, wozu er geboren wurde: Frei und unabhängig“.

Die demagogische Idee der menschengemachten Erwärmung gefährdet unsere Freiheit und öffnet den unersättlichen Globalisten den Weg zur totalitären Unterdrückung der Menschheit. Wissenschaftlicher Dissens wird als „Delegitimierung“ der Herrschenden unterdrückt, Wissenschaft wird gleichgeschaltet und zur Hure der Mächtigen degeneriert.

Der grüne Sozialismus ist eine Hochrisiko-Ideologie auf dem Boden ununterbrochener Angstkampagnen und Panikmache, die mit dem digital-finanziellen Faschismus und dem Transhumanismus Hand in Hand geht.

Epilog: „Klima-Tändelei“

Weltweit ist kein Beweis dafür erbracht,
dass der Mensch mit CO2 das Klima schlechter macht.

Transformationen stellt der Habeck zur Debatte,
die historisch bisher niemand zu bestehen hatte.
Im Interview, da stellt er Klimathesen auf,
zu Insolvenzen hat er keinen Durchblick drauf.

„Decarbonisierung“ hat das Potential, die ganze Wirtschaft zu verbrennen –
doch offensichtlich kann das Robert Habeck nicht erkennen.
Im Lockdown gießt stattdessen, er reichlich noch Benzin dazu.
Resettlement und Migration – die Hauptprobleme – deckt er einfach zu.

Mit dem Nobelpreis für den Frieden hat man ihn
darob noch nicht beschieden.
Das China-Virus lockert langsam seinen Druck –
sogleich sorgt Schwaben-Kretschmann für den nächsten grünen Spuk:
Apokalyptisch droht der Klimawandel – mehr als die gesamte Pandemie!
Er kann die ganze Welt erschüttern – unkt der Kretschmann – irgendwie.
Der Habeck als Sensation-Seeker ergreift sofort das Thema wieder:

Mit großem Fleiß erschafft er Tag und Nacht – für sein Entgelt –
aus dem Herzen von Europa mit lockrer Hand den Arsch der Welt.

Das könnte Sie auch interessieren:
Die CO2-Abgabe: Der bisher größte Wirtschaftsbetrug der Menschheitsgeschichte TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 1 Tagen, 4 Stunden, 25 Minuten