Knalleffekt: Ungereimtheiten bei Szekeres-Doktortitel vermutet

Werbung

Nach Wirbel um Szekeres-Ärztegruppe auf Facebook

Knalleffekt: Ungereimtheiten bei Szekeres-Doktortitel vermutet

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Nächster Aufruhr rund um Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres: Der in Politikerkreisen wohl mittlerweile gefürchtete „Plagiatsjäger“ Stefan Weber schrieb am Donnerstag auf Twitter, dass er Szekeres gefragt habe, ob dessen Doktortitel „ein kleiner Berufsdoktor ist oder ein voller Ph.D.“. Daraufhin habe ihm gleich der Anwalt des Kammerpräsidenten geantwortet. Einen Twitter-Nutzer veranlasste das zum Kommentar: „Angriff ist die beste Verteidigung.“

Szekeres’ slowakischer Doktortitel aus Trnava?

Der Wirbel rund um den umstrittenen Präsidenten der Ärztekammer, Thomas Szekeres, nimmt kein Ende. Denn nun scheint der Medienwissenschaftler und Plagiatsjäger Stefan Weber Fragen zu einem der Doktortitel von Szekeres zu haben. Diesen soll Szekeres im slowakischen Trnava erhalten haben. Weber hat bei Szekeres offensichtlich nachgefragt, ob dieser Titel ein “voller Ph. D.” ist, oder nur “ein kleiner Berufsdoktor”. Szekeres ließ allerdings durch seinen Medienanwalt antworten, wie Weber auf Twitter berichtet.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Einem Twitter-Nutzer fällt eine Erklärung dafür ein: “Angriff ist die beste Verteidigung.”

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wozu ein Anwalt, wenn Doktortitel rechtmäßig ist?

Weber stellt in einem weiteren Twitter-Beitrag die Frage, warum Szekeres es für nötig hält, seinen Anwalt einzuschalten. Denn wenn mit seinem Doktortitel alles in Ordnung sei, könne er das ja auch ohne Anwalt ganz einfach kommunizieren.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ein wenig verräterisch…

Weber hat Szekeres nichts vorgeworfen, sondern nur eine Frage gestellt. Doch aus irgendeinem Grund kam das bei Szekeres offenbar so an, als hätte ihn Weber eines Plagiats bezichtigt. Weber schreibt, dass er das nie getan habe. Plagt Szekeres etwa gar ein schlechtes Gewissen?

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der Plagiatsjäger ließ wieder einmal nicht locker und wollte vom Szekeres-Anwalt den Nachweis, wann er ein Plagiat behauptet hätte. Dieser blieb aus und Weber fragt erneut, warum er dann einen “Drohbrief” des Anwaltes erhalten habe.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter-Nutzer versuchen sich in Erklärungen

Die Nutzer auf Twitter helfen Weber wieder dabei, mögliche Antworten zu finden: “Damit Herr Szekeres seinen bedauerlichen Charakter offenlegen kann”, äußert ein Nutzer und ein anderer meint: “das sieht doch eher so aus als wäre da was nicht in Ordnung. Wundern würds mich bei ihm nicht”.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Szekeres kommt immer mehr ins Gerede

Der umstrittene Kammerpräsident, der schon beim mutmaßlichen Flunkern im Nationalrat erwischt wurde und darauf kindlich schmollend reagierte, sorgt in den letzten Monaten für Schlagzeilen am laufenden Band. An seinen Rundbrief sei erinnert, in dem er sämtlichen Ärzten, die über die gefährlichen Nebenwirkungen der Gentechnik-Injektionen aufklären, pauschal mit Disziplinarmaßnahmen drohte. Kürzlich berichtete Wochenblick auch exklusiv über die mit teils menschenverachtenden Beiträgen gespickten Facebook-Gruppe „Ärzte versus COVID-19“, in der Szekeres offenbar verkehrt.

Die Mediziner der Gruppe sind beinahe durchwegs Impfschaden-Leugner und legen in der Gruppe eine Menschenverachtung und Gehässigkeit an den Tag, die nur schwer verdaulich ist. Sie verschließen sich wissenschaftlichen Erkenntnissen und scherzen über schwere Nebenwirkungen wie Gesichtslähmungen. Wie die Gruppe auf die Aufdeckung durch den Wochenblick reagierte, können Sie in diesem Wochenblick-Bericht nachlesen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Knalleffekt: Ungereimtheiten bei Szekeres-Doktortitel vermutet TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel