Sollte sich in beiden Fällen bewahrheiten, dass die Mädchen an einer CO2-Vergiftung aufgrund der Mund-Nasen-Schutzmaske starben, wird das zahllose Eltern in große Unruhe stürzen. Der HNO Arzt Dr. Bodo Schiffmann berichtete via Politikstube von diesem zweiten Todesfall.

Dr. Schiffmann ist stinksauer. Das ist in seinem aktuellen Video von Samstagfrüh deutlich zu erkennen. Was Kindern im Zuge der Maskenpflicht zugemutet wird, ist für den studierten Arzt nicht länger tragbar. Ein weiteres Kind im Alter von 13 Jahren wäre plötzlich verstorben, ohne dass Vorerkrankungen bekannt waren. Es lägen noch keine Obduktionsergebnisse vor – doch nach Meinung von Schiffmann und einem medizinischen Kollegen wäre als Grund das Tragen einer Corona-Schutzmaske wahrscheinlich.

Corona-Schutzmasken im Schulsport gefährlich

Aus Kliniken und von Neurologen würde er Nachrichten erhalten, dass Kinder vermehrt über Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen klagen. Er schildert einen weiteren Fall, wo einem Schüler im Sportunterricht die Maske aufgezwungen wurde. Zusätzlich soll ihm der Lehrer verordnet haben, seine 6-Dioptrien-Brille abzunehmen, damit die Maske richtig sitzt. Mund-Nasen-Schutzmasken für Kinder im Sportunterricht hält Schiffmann für „Mord“.

Aufruf zum gemeinsamen, friedlichen Widerstand

Der Mediziner stellt die Frage, was in den Köpfen von Lehrern vorgeht, die blind Befehle befolgen und damit das Kindeswohl gefährden. Er ruft dazu auf, dass jetzt alle Gruppen zusammenarbeiten, die eine Bedrohung der Freiheit durch die deutsche Bundesregierung erkennen. Er ruft dazu auf, aktiv zu werden und die Bürgerrechte zu verteidigen.